Schöpfer des Außergewöhnlichen seit 1930

1930

Constantin Samard erbt seine Leidenschaft für Leder von einer Familie, in der sich drei Generationen der Herstellung von Satteln und Pferdegeschirr widmeten. Im Jahr 1930 eröffnet er sein eigenes Atelier in Vincennes bei Paris und spezialisiert sich bald auf Reisegepäck.

1936

Constantin Samard erfindet die „Cabas“-Tasche und beginnt mit der Verwendung von „toile enduite“, einem speziellen, wachsbeschichteten Gewebe, um daraus große Einkaufstaschen herzustellen. So kreiert er die französische „Tote Bag“, die bei Millionen Hausfrauen weltweit Anklang findet.

Immer seiner Zeit voraus, entwirft und produziert er ebenfalls die erste Strandtasche aus Anlass der Einführung bezahlten Urlaubs für Arbeitnehmer in Frankreich. Der Erfolg lässt nicht auf sich warten und sein Atelier erhält zahlreiche Anfragen, diese Produktlinie zu erweitern.

History
sac 550x550px

1960

Koffer und andere Gepäckstücke für Transatlantik- sowie die ersten Langstreckenflug-Reisenden ergänzen die historischen Cabas- und Strandtaschen.

1987

Stephan Arnal, der Enkel von Constantin Samard, übernimmt das Familienunternehmen zusammen mit Léo Smaga, den er in der Schule kennengelernt hat. Ihre Freundschaft und gemeinsame Leidenschaft für traditionelle Handwerkskunst und Mode ermöglichen es ihnen, das Unternehmen und seine ikonischen Fabrikationen zu neuem Leben neu zu beleben.

Sie übernehmen das kulturelle Erbe des Unternehmens und assoziieren es mit französischer Eleganz, innovativen Materialien und vor Lebensfreude sprühenden Farben. Schließlich geben sie ihren neuen Kollektionen einen Namen: RECIFE Paris.

Heute

RECIFE Paris ist zu einer globalen Marke geworden, die moderne Frauen und Männer im täglichen Leben begleitet.
Unsere Kollektionen an Schreibgeräten, Lederwaren und Accessoires bringen Lebensfreude, Innovation, Kreativität und traditionelle Handwerkskunst zum Ausdruck.

0